Die Gemeindevertreter und sachkundigen Einwohner der Borner Alternative

Bei der Kommunalwahl am 26.5.2019 wurden Antje Hückstadt und Albrecht Kiefer als Vertreter der BORNER ALTERNATIVE in die Gemeindevertretung gewählt. Folgende Mitglieder der Borner Alternative arbeiten als Gemeindevertreter oder sachkundige Einwohner in den Ausschüssen der Borner Gemeindevertretung mit:

 

Tourismusausschus: Antje Hückstädt (Gemeindevertreterin, Ausschussvorsitzende)

Bauausschuss: Albrecht Kiefer (Gemeindevertreter)

Finanzausschuss: Georg Kranz (sachkundiger Einwohner)

Sozialausschuss: Jürgern Schneider (sachkundiger Einwohner)

Betriebsausschuss der Kurverwaltung: Antje Hückstädt (Gemeindevertreterin)

Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde Born: Georg Kranz (sachkundiger Einwohner)

 

Antje Hückstädt

55, verheiratet, 2 Kinder, Dipl. Museologin, Darßerin mit Leib und Seele

Seit 30 Jahren bin ich im Darß-Museum in Prerow tätig, seit 1997 Museumsleiterin. Für die Gemeindevertretung in Born, wo ich seit 1990 lebe, kandidiere ich erneut, weil ich der festen Überzeugung bin, dass wir einen politischen Wechsel brauchen. Dafür stehe ich. Gern möchte ich helfen, dass Born sich als lebenswerter Ort weiterentwickelt. Das Wohl der dörflichen Gemeinschaft muss bei allem Tun im Mittelpunkt stehen. Kreativ und kooperativ werde ich an der Gestaltung des Dorfes mitarbeiten.

Georg Kranz

56 Jahre, verheiratet, Mediengestalter, lebt und arbeitet seit 1994 auf dem Darß

Ich wohne seit 13 Jahren in Born und bin seit 2009 als Sachkundiger Einwohner Mitglied des Finanzausschusses. Mir ist es wichtig, dass Entscheidungen im sachlichen und fairen Abwägen der Argumente herbeigeführt werden. Das Zuhören kommt in der Borner Gemeindepolitik viel zu kurz. Ich will dazu beitragen, dies zu ändern. Außerdem möchte ich mich weiterhin für eine engere Kooperation aller Gemeinden in der Region einsetzen. Nur gemeinsam werden sie den Tourismus als wirtschaftliche Grundlage auf hohem Niveau halten und weiterentwickeln.

Albrecht Kiefer

72, geboren in Stralsund, verheiratet, Rentner

„Frage nicht was der Ort für Dich tun kann, sondern frage, was Du für den Ort tun kannst“

Dieses Motto, in Anlehnung an ein berühmtes Politiker-Zitat, gilt für mich und für jeden Gemeindevertreter. Mit meiner reichlichen Lebenserfahrung und 10-jähriger Mitwirkung in der Gemeindevertretung will ich will helfen, Gräben zu überwinden, um unseren schönen Ort Born zu bewahren und zu entwickeln. Die Zukunftsgestaltung des Ortes soll nicht in Hinterzimmern stattfinden, sondern in aller Öffentlichkeit unter Einbeziehung interessierter Einwohner.

Dafür setze ich mich ein.

Jürgen Schneider

65 Jahre alt, seit 42 Jahren verheiratet, 2 erwachsene Kinder, seit fast 40 Jahren in Born, Lehrer für Chemie und Biologie,13 Jahre Schulleiter in Zingst, jetzt im Ruhestand

Mit kurzer Unterbrechung bin ich seit 1990 Gemeindevertreter. Ich möchte mich speziell für die Beteiligung möglichst vieler Bürger an der Entwicklung unseres Ortes und die Verbesserung der Rahmenbedingungen der Vereine einsetzen.

Ganz besonders liegt mir ein Umdenken beim Umgang mit Andersdenkenden und die Entwicklung einer konstruktiven Debattenkultur am Herzen.